Archiv der Kategorie: Neues aus dem BLOGhaus

1. Dezember 2022: Hallo Freunde, hier wieder die aktuellen Schlagzeilen aus dem BLOGhaus

 

Er ist längst überfällig –

mein Hinweis auf „Die Selbstgerechten“.

Hier nun eine kurze, durch Originaltexte begleitete Rezension zum Buch von Sahra Wagenknecht – das es in die höchsten AufmerksamkeitsEtagen geschafft hat. Völlig zu Recht. Denn es trägt dem weit verbreiteten Gefühl Rechnung, dass wir uns aus dem egoistischen Individualismus unserer Tage befreien und zum WIR, zu einem Leben mit Sinn und Verantwortung für die Gemeinschaft zurückkehren müssen

https://www.stoerfall-zukunft.de/jeder-lesefreudige-sollte-sahra-wagenknechts-buch-die-selbstgerechten-lesen/.     ← die Originalseiten

Mir ist beim Lesen manches klar geworden. Nicht alles lässt sich hier diskutieren. Aber auf sechs Punkte würde ich gern aufmerksam machen:

1) darauf, dass Sahra W.s Aussagen von unzähligen Menschen mitgetragen werden – quer durch die gesamte politisch interessierte Bürgerschaft (s. auch die Pressestimmen auf der Website!)

2) darauf, dass die Kritik an „mutierten“ Linken überfällig war, dann aber auch ganz besonderen Hass aus dieser Ecke generierte

3) darauf, dass Wirtschaft auf Basis eines sogenannten „Leistungseigentums“ eine interessante – wenngleich: eine schwer zu realisierende Alternative – zur Wirtschaft mit dominierenden Kapitalgesellschaften darstellt

4) darauf, dass Sahra W. mit der Legende vom grünen WachstumsKapitalismus aufräumt

5) darauf, dass Sahra W. weder auf Christian Felbers GemeinwohlÖkonomie, noch auf die Zukunftsfähigkeit von Genossenschaften näher eingeht (m. E. ein bedenkliches Defizit) und schließlich

6) darauf, dass Sahra W. einen glaubhaften Zukunftsentwurf bezüglich Wirtschaft und Gesellschaft vorstellt, aber Hinweise auf den konkreten Weg dahin ausspart. Letzteres ist ein traditioneller Mangel aller vorliegenden Werke zu diesem Thema. Denn niemand wagt anzumerken, dass eine umstürzende Reform in Wirtschaft und Gesellschaft auch Gewalt – und zwar eine erdballumfassende erfordern könnte. Zwar sprechen auch andere Autoren davon, dass die EINE nachhaltige und gerechte Welt ohne Abschaffung des Kapitalismus nicht möglich sei (weil es ja auch den grünen Kapitalismus + Wachstum nicht geben kann) – doch Hinweise darauf, wie ein solches Ziel auch ganz anders, nämlich kooperativ, einvernehmlich, demokratisch und vor allem friedlich erreicht werden kann, gibt es nicht.

Sahra Wagenknecht greift vor allem die Linken in unserer Gesellschaft an – Menschen, die es sowohl in der Partei DIE LINKE, als auch bei Sozialdemokraten und Grüne gibt. Was sie kritisiert, ist die Tatsache, dass die meisten dieser Linken die tatkräftige Unterstützung der Unterprivilegierten in unserer Gesellschaft aufgegeben und diese Hilfe durch intellektuelles Gerede, angemaßte Selbstgewissheit, grüne Worthülsen und sinnlose Debatten über Identität und Genderei ersetzt haben.

Wagenknecht gibt an anderer Stelle unzählige Beispiele dafür, wie sich Wirtschaft und Gesellschaft in den letzten 50 Jahren verändert haben und stellt den totalen Abbruch fest. Das, was sich in den 50er und 60er Jahren im Rahmen des Wirtschaftswunders, genauer gesagt: im Rahmen der sozialen Marktwirtschaft zu Gunsten der Bürger (auch der ärmeren Bürger) entwickelt habe, sei mit dem Übergang von der Industriegesellschaft in die Dienstleistungsgesellschaft, mit der Globalisierung und dem Verfall tradierter Werte weitgehend verloren gegangen. Nie habe es eine tiefere Kluft zwischen Arm und Reich und mehr Existenzangst in den unteren Etagen der Gesellschaft gegeben als heute. Die Autoren macht das an Mutationen bei den großen Kapitalgesellschaften (extremes Renditedenken statt Innovationen), am ungebremsten Wachsen leistungsloser Einkommen und der Zerfaserung des Widerstands gegen diese Entwicklungen fest. Und schlägt dann vor, wie es anders laufen könnte. Sie geht mit der derzeitigen Struktur und der Arbeitsweise der EU ins Gericht (alles undemokratisch konstruiert) und benennt nicht sie sondern den (schon totgeglaubten) Nationalstaat als derzeit einzige Institution, die Sicherheit und Gerechtigkeit in der Gesellschaft herstellen kann – da demokratisch legitimiert. Sie bringt das sogenannte Leistungseigentum als Basis für eine reformierte Wirtschaft ins Gespräch, fordert eine in öffentlicher Hand befindliche Daseinsfürsorge (Gesundheit, Pflege, Energie, Verkehr u.a.), geißelt die egoistische Abschottung der akademischen Eliten gegenüber der unterprivilegierten Bevölkerung, wirbt für eine Flüchtlingspolitik, die vom Gros der Bevölkerung mitgetragen wird und empfiehlt das Ein-und Zwei-LiterAuto statt des unzeitgemäßen E-Autos (kaum grüner Strom!). Und … und … und

rbt

Sie war jung, sehr jung, mittellos, elternlos und verzweifelt. Man wollte sie mit einem reichen, fetten Kaufmann verheiraten, der für seine Gewalttätigkeit bekannt war

Ja, ihr vermutet richtig. Am 7. Dezember 2022 ist wieder einmal Dostojewskij fällig. Die Literatin und Schauspielerin Marion Schüller (Bildmitte) präsentiert ihn im Rahmen einer selbst getexteten szenischen Lesung in Recklinghausen. Dreh- und Angelpunkt ist eine emotional aufgeladene Novelle des großen Dichters und Schriftstellers: „Die Sanfte – ein Missverständnis“. Nach erfolgreichen Auftritten zu Dostojewskijs 200sten Geburtstag (u.a. in der VHS Essen und in der Bensberger Thomas-Morus-Akademie) kooperiert Marion Schüller diesmal mit dem Ikonenmuseum Recklinghausen.

Mittwoch, 7. Dezember 2022, 18:30 Uhr

Stadtbibliothek Recklinghausen,

Augustinessenstr. 3, 45657 Recklinghausen

 

Ich halte es

für einen schweren Fehler, dass sich unsere Regierung auf Deals mit Katar eingelassen hat. Die dort herrschenden Scheichs sind nicht nur menschrechtsmäßig das Letzte (Unwürdige und todbringende Arbeitsverhältnisse in vielen Bereichen der Wirtschaft, u.a. beim Bau der Wettkampfstätten zur Fußball-WM – 500 Tote werden zugegeben https://www.tagesschau.de/ausland/asien/katar-wm-tote-103.html. Der Guardian sprach von 6500!), sie gehören auch zu denen, die fossile Energien bis zum Sanktnimmerleinstag bewahren wollen (s. die Ergebnisse von Kairo) . Kein Wunder: Die fließen ihnen – wie allen Nachbarstaaten in diesem Raum – leistungslos zu. Und animieren sie zudem, Energie und Wasser in unvorstellbarem Maße zu verschwenden – was sie außerdem zu den weltweit größten CO2-Emitenten macht (der Pro-Kopf-Ausstoß ist viermal höher als der schon völlig inakzeptable Deutschlands !!! https://de.statista.com/infografik/16282/co2-emissionen-pro-kopf/). Sich von einem Regime, dass so strukturiert ist und entsprechend auftritt, versorgen zu lassen, ist politisch nicht hinnehmbar. Zumal die ausgehandelte Vereinbarung – sie sieht erst für 2026 Gaslieferungen vor –  die Energiesituation Deutschlands gut wie gar nicht entspannen kann (betrifft nur etwa 3% des deutschen Gasverbrauchs – wozu also dieser dumme Kniefall?). Nichts habe also näher gelegen, als dass Habeck innerhalb von drei Jahren (!) eine alternative Quelle erschließt. Aber zu solchen Überlegungen ist man an der Spitze unseres Landes offenbar nicht in der Lage …

https://www.sportbuzzer.de/artikel/katar-fans-ultras-wm-eingekauft-bericht-reaktion-new-york-times/

Es ist eine, sorry, … Obersauerei,

dass in Deutschland alles dafür getan wird, den Fachkräftemangel  durch Zuwanderung  zu beseitigen – statt in Deutschland befindliche junge Menschen strikter und zielgerichteter zu qualifizieren. Hubertus Heil (SPD) widmet sich dem weniger Anstrengenden und Preiswerteren: Er tut alles, um den „migrantösen“ Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt zu erleichtern https://www.tagesschau.de/inland/kabinett-zuwanderung-101.html. Und die Unternehmerverbände sind sogar bereit, alle Menschen, die nach Deutschland wollen, einzulassen. Nach dem Motto: Je mehr kommen, desto wahrscheinlicher ist es, dass die fehlenden Fachkräfte gefunden werden. Mit dem „untauglichen Rest“ – so die unausgesprochene Ergänzung – könne sich ja der Staat (mit seinen sozialen Netzen) herumärgern. Dass solche Netze irgendwann reißen, interessiert dann niemanden.

Mein Vorbehalt gegen die Zuwanderung hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit, wohl aber damit zu tun, dass ich mir über die Länder Sorgen mache, aus denen die Zuwanderer kommen*. Diese eher armen Länder, die die Auswanderer oft mit hohem Aufwand ausgebildet haben, verlieren im Brain Drain die Wissens- und Arbeitskräftesubstanz und mindern damit die Chance an reichere Länder aufzuschließen. Und zwar solange, bis sie einbrechen und von den reichen Ländern alimentiert werden müssen (was moralisch und weltwirtschaftlich einen großen Verlust bedeutet). Statt den Brain Drain aktiv zu fördern, müssten die reichen Länder alles dafür tun, dass ausgebildete Kräfte in wirtschaftlich schwächeren Ländern zumutbare Jobs bekommen und damit ihr Herkunftsland stärken. Umfassendere Ausbildung hier und sinnvolle Entwicklungshilfe dort sind die passenden Lösungen.

* Zuwanderer aus hochentwickelten Ländern mal ausgenommen. Die sind in den Unternehmen gar nicht vorrangig gefragt, weil man sie kaum schlechter bezahlen und ausbeuten kann

Das Gute im Menschen – es existiert noch!

https://www.youtube.com/watch?v=a23945btJYw

 

Ich habe das

anlässlich des 100sten Geburtstags verpasst und muss es jetzt im Jahr des 110ten schnell nachholen. Worum geht es? Um die Würdigung einer Frau, der ich – bei Sicht auf ihr familiäres Umfeld – nie zugetraut hätte, meine Aufmerksamkeit zu gewinnen. Ich spreche von Barbara W. Tuchmann, der ehemaligen Präsidentin der Historiker-Vereinigung der USA https://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Tuchman. Diese Frau, von der man zunächst annehmen musste, dass sie ausschließlich konservative Positionen vertritt, hat in beispielloser Weise mitgeteilt, was seit 1890 in wichtigen Regionen dieser Welt passiert ist. Ihre Analysen über die Zeit vor dem 1. Weltkrieg („Der stolze Turm“ https://www.stoerfall-zukunft.de/etwa-1898-wurden-die-usa-ein-imperialistisches-land-und-die-bisherige-vorbildfunktion-ging-nach-und-nach-verloren/), über den Krieg selbst („August 1914“*), über die US-amerikanisch-chinesischen Beziehungen von 1911 bis 1945 („Sitwell and the American Experience in China“*) sowie über die Borniertheit kriegführender Weltwagenlenker („Die Torheit der Regierenden“) sind nicht nur meisterhaft geschrieben und in bis zu dreizehn Sprachen übersetzt, sondern auch mehrfach preisgekrönt.

Ich bin versucht hinzuzufügen, dass der politisch Interessierte nur noch „Die Schockstrategie“ von Naomi Klein https://www.stoerfall-zukunft.de/die-schockstrategie/, Haffners „Anmerkungen zu Hitler“, Helder Yurens „HOMO RAPIENS RAPIENS“ und Wagenknechts „Die Selbstgerechten“ lesen und Bernd Fischerauers Serie „Vom Reich zur Republik“ anschauen muss, um zu begreifen, was um uns herum politisch lief und läuft

https://www.stoerfall-zukunft.de/die-schockstrategie/

https://de.wikipedia.org/wiki/Anmerkungen_zu_Hitler

https://www.stoerfall-zukunft.de/homo-rapiens-rapiens/

https://www.campus.de/buecher-campus-verlag/wirtschaft-gesellschaft/politik/die_selbstgerechten-16576.html

https://www.youtube.com/playlist?list=PLEq6uDHzL3CdGgpFtLJQJ3Js7GKjhoj-8.

*jeweils Pulitzer-Preis

Im Vorfeld

der geplanten Abstimmung im Deutschen Bundestag über die Ratifizierung des umfassenden Handels- und Investitionsschutzabkommens zwischen der EU und Kanada (CETA) gibt es breiten zivilgesellschaftlichen Protest. Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbände, Umwelt- und weitere gesellschaftliche Organisationen fordern die Abgeordneten auf, gegen die Ratifizierung von CETA zu stimmen. Mit dem Abkommen würden Sonderrechte für ausländische Investoren geschaffen und Profite von Konzernen über Menschen, Klima und Umwelt gestellt, so der Kern der Kritik. Von einer “modernen und nachhaltigen” Handelsagenda, oder gar einem “Neustart”, wie die Bundesregierung es nennt, könne keine Rede sein. “Die Bundesregierung sei gerade vielmehr im Begriff, die Weichen rückwärts zu stellen.”, so Margot Rieger, Vertreterin der lokalen freihandelskritischen Bündnisse und Initiativen im Netzwerk Gerechter Welthandel

https://twitter.com/Attacd/status/1597518637375836160

https://taz.de/Wirtschaftsabkommen-EUKanada/!5895073/                                                                      Bild: taz

Irene Cara – sie wird uns fehlen https://www.youtube.com/watch?v=miax0Jpe5mA

 

Die CDU/CSU

hat einmal mehr ihre soziale Inkompetenz bewiesen. Sie hat das dürftige Bürgergeld nun noch einmal kastriert.

https://www.attac.de/startseite/teaser-detailansicht/news/hartz-iv-mit-neuem-namen                                 Bild: SZ

 

  Dafür gibt es jetzt massig KOKAIN ….

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/schlag-gegen-kokain-kartell-101.html                                       Bild: Tagesschau

 

EU: Die Überdehnung könnte das Ende bedeuten

https://www.freitag.de/autoren/wolfgangmichal/gewinnt-die-ukraine-den-krieg-hat-das-weitreichende-folgen-fuer-europa

In 5 Phasen metamorphiert – eine überfällige Ohrfeige für die Grünen …

https://www.freitag.de/autoren/stephan-hebel/gruene-an-der-macht-die-vizekanzler-partei

https://www.freitag.de/autoren/wolfgang-michal/linkspartei-und-gruene-die-sind-ja-gar-nicht-mehr-links                                                                          Bild: SPIEGEL

 

Dass sich Frankreich und Italien derzeit in den Haaren liegen, hat nicht nur mit dem abgewiesenen Flüchtlingsschiff zu tun ….

https://www.deutschlandfunk.de/europa-der-streit-zwischen-frankreich-und-italien-eskaliert-100.html

  Man hat das Gefühl,

dass Corona immer mehr aus dem Ruder läuft. Allenfalls die Hospitalisierungsrate kann noch Auskunft darüber geben, wie gefährlich die Krankheit ist.

Ist sie nicht, hört man allenthalben. Und nun seien auch die Impfpflicht für das Personal in Gesundheitswesen und Pflege sowie die Diskriminierung von Nichtgeimpften endlich als bösartige Monster entlarvt https://www.berliner-zeitung.de/open-mind/corona-kommentar-die-einrichtungsbezogene-impfpflicht-faellt-endlich-li.289511. Irrtum, Herrschaften. Was aus dem Blickwinkel von heute, was angesichts des bis heute erlangten Wissens so klugscheißerisch zum Beschuss freigegeben wird, sind Maßnahmen und Verhaltensweisen, die sich aus dem Nichtwissen und dem Bekenntnis zur Vorsicht ergaben. Keine Kunst, sage ich da. Hinterher ist man immer schlauer. Und: Neues Wissen darf nie zum Umschreiben zurückliegender Geschichte führen!

Die Tatsache, dass man die Impfstoffe nicht darauf prüfte, ob sie Ansteckungen vermeiden, bedeutet nicht automatisch, dass „Pandemieverantwortliche“ fahrlässig gehandelt haben. Immerhin war der Umfang dessen, was zum damaligen Zeitpunkt zu prüfen und zu erforschen war, gigantisch. Schließlich wusste man einfach nicht, wie das System aus Virus und Impfstoff in seiner Gesamtheit funktionierte. Und weiß das heute auch nur ansatzweise. Gefahr im Verzug hieß es damals und  wer sich impfen ließ, war selbst weniger bedroht. Dass Geimpfte von den Ungeimpften einen CoronaTest verlangten (und diese darüber hinaus beschimpften und diskriminierten), bevor letzteren der Zugang zum Kreis der angeblich Geschützten gewährt wurde, hat viele Ungeimpfte frustriert. Ließ sich aber aus dem damaligen Kenntnisstand heraus auch nachvollziehen. Man glaubte, dass sich Ungeimpfte schnell und heftig infizieren und hohe Viruslasten dann auch rücksichtslos verbreiten würden (eine unzulässige Verallgemeinerung, der viele Menschen aufsaßen). Dass sich auch der Geimpfte anstecken und die Kontaminierung in hohem Maße weitergeben konnte und damit „nicht anders ausssah“ als ein angesteckter Ungeimpfter, wollte und konnte lange Zeit niemand glauben (ein paar Querdenker, die nichts beweisen konnten, mal ausgenommen). Das mögen Betroffene aus heutiger Sicht für fahrlässig, wenn  nicht bösartig, halten. Aber unentschuldbar ist „nur“, dass der Staat auch in den eher unproblematischen Sommern auf systematische Studien zum Thema verzichtete. Und als verlässliche Fakten vorlagen, noch Monate vergehen ließ, bis er darauf reagierte.

Auch wenn staatliches Handeln und Mainstream Harmlosigkeit verheißen: Corona ist nach wie vor äußerst gefährlich – vor allem für vulnerable Gruppen und Kinder. Für letztere stehen deutschlandweit wegen der zahllosen gripalen Infekte so gut wie keine Krankenhausbetten zur Verfügung https://www.focus.de/gesundheit/news/deutschlands-kinderkliniken-sind-ueberlastet-krankenhaus-mediziner-kinder-werden-durch-das-ganze-land-gefahren_id_180311026.html. Eine aktuelle Erhebung zeigt zudem, dass es im Oktober noch nie so viele Tote gab wie im Jahr 2022.

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/uebersterblichkeit-deutschland-101.html

  Abschließend

ein paar Leseempfehlungen von mir. Es geht um Prosa, Lyrik und Sachtexte, die ich persönlich für interessant halte. Dabei geht es nicht um BestsellerListen – etwas, das ich rundheraus ablehne. Es geht um Literatur und den Hinweis, dass sie es wert ist, gelesen zu werden. Die Reihung ist nur bedingt als Wertung zu verstehen. Die jeweils ersten 15 Titel gehören zu meiner Lieblingslektüre …

https://www.stoerfall-zukunft.de/200-buecher-die-man-lesen-kann-aber-nicht-lesen-muss/

13. November 2022: Hallo Freunde, hier wieder die aktuellen Schlagzeilen aus dem BLOGhaus

Dass US-Präsident Biden

auf der Kairoer Klimakonferenz verspricht, alles nur Mögliche gegen den Klimawandel zu tun, dass auch Bundeskanzler Scholz den Mut hatte, auf der Klimakonferenz in Kairo große Töne zu spucken – beides mutet angesichts bisheriger Fehlleistungen, aber auch mit Blick auf die hoffnungslose Gesamtlage wie ein Witz an https://www.merkur.de/politik/un-klimakonferenz-cop27-aegypten-scharm-el-scheich-scholz-milliarden-zr-91897219.html. Der Klimaforscher Mojib Latif brachte es kürzlich auf den Punkt: Die Welt befinde sich in einer Art Schockstarre. Obwohl alle um die Probleme beim Klima wüssten, obwohl Geld zur Bekämpfung des Klimawandels zur Verfügung stünde, passiere nichts …

https://www.stoerfall-zukunft.de/kairo-viel-getoese-um-nichts/

Die Gaspreise

sind angesichts voller Speicher und eines plötzlichen Gas-Überangebots gegenüber August auf ein Drittel ihres ursprüglichen Betrages, nämlich 12 Cent/kWh,  gesunken https://www.agrarheute.com/markt/diesel/gaspreise-rutschen-12-cent-gaspreisbremse-volle-speicher-599739. Heißt das jetzt, die 200 Milliarden Euro aus dem „Doppelwumms“ jetzt anders verteilt oder mit Rücksicht auf resteuropäischen Ärger radikal geschrumpft werden? https://www.stern.de/politik/deutschland/finanzen—doppelwumms—milliarden-fuer-energiepreisbremsen-32837244.html  Und: Bleibt es angesichts der veränderten Sachlage bei den 300 Euro für Rentner aus dem dritten Entlastungspaket?

https://www.fr.de/wirtschaft/finanzen-entlastungspaket-news-energiepauschale-300-euro-rente-rentner-senioren-geld-ltt-91766523.html

Verhandlungen noch vor dem Winter! Die Frage ist doch, ob ein brauchbarer Friede noch möglich ist. Oder ob sich die Aussichten dafür mit jedem Tag verschlechtern. Fest steht, dass der Winter ins Haus steht und dass die Russen  alles dafür tun werden, diesen Winter für Ukrainer besonders furchtbar zu gestalten. Die nach wie vor heftigen Angriffe auf die Infrastruktur des Landes sprechen eine deutliche Sprache. https://www.stoerfall-zukunft.de/frieden-noch-vor-dem-winter/

Sie haben Gottlob auch ein Wort mitzureden: Gabriele Krone-Schmalz und Eugen Drewermann

https://www.youtube.com/watch?v=Gkozj8FWI1w

https://www.youtube.com/watch?v=RHwSYG78cyk

Er zieht mit einem Koffer umher, auf dem das Wort KRIEG steht. Der Koffer muss weg. Er will ihn beerdigen. Und gleichzeitig derer gedenken, die heute unweit von hier ins Gras beißen. Uwe Schaale macht das Düsseldorfer KULTURECK OTTO ZWO zu einem Fanal, das bitterböse, sprich: mit scharfen Worten und blitzgescheiten Bildern ausufert. Uwe Schaale ist ein Mensch, der unbedingt FRIEDEN will, dafür aber nur ein geringes Echo findet. Was folgt, ist die rigide Abrechnung mit der Ignoranz und Dickfälligkeit seiner Umgebung …  

https://www.stoerfall-zukunft.de/schluss-mit-dem-krieg-und-zwar-sofort/

http://www.kulturserver.de/-/organisationen/detail/21909

Sophie Dervaux

dirigiert und fagottet meisterhaft. Man könnte sie fagöttern ….  https://www.youtube.com/watch?v=5MQv92swnfE

Habe ich eine Erkältung oder habe ich Corona? Diese Frage wird seit Monaten nur noch selten gestellt. Weil, ja: weil es sowieso sch… egal ist, ob nun Erkältung oder Seuche. Zumal dann, wenn  die Seuche so erkältungsähnlich harmlos daherkommt. Vier Bundesländer planen nun auch noch, die Isolationspflicht für Corona-Infizierte abzuschaffen. Was selbstverständlich dazu führt, dass Verseuchte überall, und zwar auch ohne Maske auftauchen. Angesichts der vielen gebeutelten Weggesperrten wird das Risiko für mehr Ansteckungen offenbar umgewogen. Mit dem Ergebnis, dass weniger Menschen unter der Isolation leiden und weniger Protestierende auf die Straße gehen – aber auch mit dem Ergebnis, dass es unter dem Strich mehr Tote geben wird. Der Gesundheitsmnister mag angesichts dieses Sachverhaltes im Kreis springen. Er hat die Pandemiehoheit an die Bundesländer abgetreten – wohl nicht in Erwartung einer solchen Reaktion, aber immerhin …

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-vier-bundeslaender-wollen-isolationspflicht-aufheben-a-79ff70c0-ddc8-4e98-a4c0-1a858b416618

Einigermaßen erschreckend ist, dass mögliche Folgeerscheinungen wie Long- oder Post-Covid noch immer nicht so recht wahrgenommen werden oder zwischenzeitlich bereits aus dem Blickfeld entschwunden sind. Vermutlich wird erst ihr „massenhaftes“ Auftreten die Sinne schärfen. Dabei heißt es in einem nachdenkenswerten Beitrag von Ulrike Baureithel: „An Post- oder Long Covid zu erkranken ist schlimm. Und egal, welcher Gruppe man angehört, ob die Symptome früher oder später auftreten und wie lange: Für die Betroffenen ist die Diagnose belastend und unter Umständen schicksalsträchtig. Soweit sie überhaupt gestellt wird und nicht im Räderwerk des medizinischen Systems untergeht.“

https://www.stoerfall-zukunft.de/die-verleugnete-gefahr-der-freitag-vom-27-oktober-2022/

In den zurückliegenden zwei Jahren soll es in Europa bei ca. 17 Millionen Menschen zu Post- oder Long-Covid-Erkrankungen gekommen sein

https://www.tagesschau.de/inland/leopoldina-long-covid-101.html

Ich verweise in diesem Zusammenhang erneut auf den bereits zitierten, im ARD-Magazin Report Mainz erschienenen Beitrag: https://www.swr.de/report/geschaefte-mit-long-covid-patienten-dubiose-heilmethoden-und-nahrungsergaenzungsmittel/-/id=233454/did=25487854/nid=233454/2zdj75/index.html

Warum setzt die Politik

so ausschließlich auf E-Autos und verpasst es, wichtige Brückentechnologien ernsthaft zu prüfen? Klimaneutrales E-Benzin könnte überall dort, wo sich Menschen in den kommenden Jahrzehnten kein E-Auto leisten können/werden, einen signifikanten Beitrag zur KlimaRettung leisten …

https://www.stoerfall-zukunft.de/e-fuels-klimaneutrale-kraftstoffe/

 

Mit zeitlichem Verzug

kommt es nun doch noch zur Hysterie: Deutschland ist auch bei anderen Lieferketten in Geiselhaft. Diesmal geht es um 39 von 46 kritischen Rohstoffen, auf denen diesmal nicht die Russen, sondern die roten Teufel aus dem Reich der Mitte hocken. Eine von der Bundesregierung beauftragte Studie kommt zu genau diesem erschütternden Ergebnis https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/rohstoffe-abhaengigkeit-studie-deutschland-101.html. Als ob man das angesichts der Energiekrise nicht schon eher hätte merken können. Aber gut Ding braucht eben Weil … Schon die flüchtige Betrachtung führt zu den Ergebnissen, wie wir sie bei Öl und Gas hatten: Die deutsche Wirtschaft hat über Jahrzehnte bedenkenlos Rohstoffe dort gekauft, wo sie verfügbar bzw. am billigsten  waren – und hat so ganz erfolgreich ihre Vorreiterrolle im Export ausbauen können. Das natürlich mit voller Billigung aller maßgeblichen Politiker in vielen Legislaturperioden.

Für mich wäre es interessant, ob irgendwer – wie schon bei Gas und Öl – die politische Verantwortung für diese Verquickung übernimmt. Und ob es nicht wieder die vermaledeite SPD ist, die dafür bluten muss. Kurzum: Für den Fall, dass … wäre es doch einfacher gewesen, die Dinge zusammenzufassen. Steinmeier hätte sich dann quasi synchron in beide Richtungen kotauisieren können …                                                                                                                                                                                                                                                    Foto: Tagesschau

Rosalia:

Heiße Rhythmen, Tanz, sexuelle Avancen und viel Salat – wobei Text und Sprache unter die Räder kommen. Die RP schreibt recht sinnfällig dazu: Das Prinzip von Rosalia sei Vernetzung. Sie nenne Patti Smith ebenso als Einfluss wie den Regisseur Andrei Tarkowski… Sie inszeniere sich als Cyborg, gebe sich feministisch und gelte vielen als Europas aufregendste Performerin. Ihr gelinge es, einen Kosmos aus Klang, Bildern und theoretischen Versatzstücken anzubieten … sie verqicke Spanisch und Englisch zu einem global unverständlichen, aber unwiderstehlichen Kauderwelsch aus entweder imperativisch ausgestoßenen Parolen oder schmeichelnd eingecremten Beschwörungen …

https://www.youtube.com/watch?v=OG4gq9fCoRE

AngstMacher EX-Post-TRIAGE: „Eine bereits eingeleitete, nicht aussichtslose Behandlung darf nicht zugunsten von Patient:innen abgebrochen werden, die später auf der Intensivstation auflaufen und bessere Prognosen haben …“ https://www.freitag.de/autoren/ulrike-baureithel/gruseliger-gesetzesentwurf-vom-schrecken-der-triage

Nicht zu glauben:

Die Riege um Kanzler Scholz scheint die Vorschläge des Sachverständigenrates (SVR) für ein Belustigungsprogramm zu halten. Dabei wären die Erhöhung des Spitzensteuersatzes oder ein Energie-Solidaritätszuschlag für Besserverdienende die richtigen, weil gerechten Maßnahmen angesichts von hoher Inflation und Energieunsicherheit ….

18. Oktober: Hallo Freunde, hier wieder die aktuellen Schlagzeilen aus dem BLOGHAUS

Stoppt das Töten! https://www.attac.de/neuigkeiten/detailansicht/news/stoppt-das-toeten

Wie Medien und andere Meinungsmacher wichtige, im Volk kursierende Auffassungen ignorieren oder in falsche Schubladen pressen. Wie Medien und andere Meinungsmacher Menschen, die politisch Missliebiges äußern, bedrängen, der AfD zuordnen oder der Unmoral, fehlender Solidarität, des falschen Pazifismus und der Feigheit  bezichtigen https://www.stoerfall-zukunft.de/wie-regierende-und-konservative-unliebsame-wahrheiten-in-den-dreck-ziehen/

Die Moderatoren

der politschen ARD-Magazine, aber auch die vieler Talkshows sind seit mehr als zwei Jahren fast duchgängig zu willfährigen Posaunisten der Regierungspolitik geworden. Kritik ist da kaum mehr, Gleichschaltung aber en masse. Ich habe mir die Sendungen (Monitor, Panorama, Kontraste, Anne Will …) früher gern angesehen, jetzt drehe ich spontan ab. Denn stets wird wie im Gleichklang auf Sahra Wagenknecht herumgeprügelt, die grüne Politik schöngeredet oder über Waffen fabuliert, die endlich losknallen sollen. Zum K … dieser Sascha Lobo, dieser Röttgen, diese Riege von worthülsenmächtigen Schaumschlägern und akademischen Abbrechern. Ich kann nicht mehr! Und in dieses Schlangennest muss oder will Sahra – ganz gleich, wie zerrupft sie da immer mal rauskommt. Sahra kämpft, Sahra ist mutig, Sahra gehört zu den wenigen, die aussprechen, was Sache ist. Wer wie sie Reden im Bundestag schwingt, scheint auf Selbstmord programmiert, ist aber im ganzen Gegenteil unterwegs. Christian Baron hat mal untersucht, woher der Hass auf die Wagenknecht kommt und … ist fündig geworden. https://www.freitag.de/autoren/cbaron/wagenknecht-putin-afd-querfront-einwurf-in-eine-bezeichnende-debatte

Sollte der Beitrag noch immer nicht vollständig lesbar sein, dann bitte diese „Hilfsquelle einsehen:

https://www.stoerfall-zukunft.de/sahre-wagenknecht-stellvertretendes-hassobjekt/

Der Autokrat Xi Jinping mag durchregieren, er mag seinem Volk zumuten, was für uns undenkbar scheint. Aber wer ist sicher, dass unser Rechtsempfinden – auf den chinesischen Bürger bezogen – soviel besser ist? Und wer will einem Volk, das auf anderem Wege und zudem fast sechzehnmal größer ist als das deutsche, die hiesige Auffassung zu Freiheit, Demokratie und Menschenrechten aufschwatzen? Es könnte doch sein, ja es ist ganz sicher so, dass Konfuzius und andere chinesische Philosophen etwas anders moralisieren. Zudem ist bis heute unbewiesen, dass ein Sozialismus, der von einem untergeordneten Kapitalismus „ernährt“ wird, zum Scheitern verurteilt ist …  https://www.stoerfall-zukunft.de/wer-sind-wir-und-wer-ist-china/

Es ist nicht nur erbärmlich, es ist vor allem gefährlich, wie die deutsche Regierung mit der nuklearen Gefahr umgeht. Beim AKW suggeriert man, dass sich die Russen selbst beschießen. Auf Putins Kernwaffen-Drohung reagiert man als ginge es bei Blinden ums Pilzesuchen. Ist da etwas falsch, ist man eben tot …

https://www.freitag.de/autoren/michael-jaeger/wladimir-putin-droht-mit-atomkrieg-angstfrei-in-die-apokalypse

Daniela  Dahn spricht aus, was die MeanstreamMedien verschweigen: Auch Sieger verlieren …

https://www.freitag.de/autoren/daniela-dahn/daniela-dahns-plaedoyer-fuer-einen-unverstellten-blick-auf-den-ukraine-krieg

https://www.amazon.de/Krieg-verlieren-auch-die-Sieger/dp/3499011743/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=3L9LXEUL4O024&keywords=Daniela+Dahn+Im+Krieg+verlieren&qid=1666017911&sprefix=daniela+dahn+im+krieg+verlieren%2Caps%2C91&sr=8-1

Auch wenn es derzeit nicht so aussieht: Die Grünen bekommen ernste Probleme. Weil sie fast alle Prinzipien über Bord werfen (jetzt auch noch den Waffenlieferungen an den saudischen Mörders zustimmen !!), unaufhörlich nach Krieg schreien und einen Konflikt mit Fridays for Future lostreten. Ein hof-färtiger, falschherum auf dem Pferd Sitzender macht es ihnen vor. Wäre er Kanzler, hätten wir längst den Dritten Weltkrieg. Aber bitte: Strack-Zimmermann (FDP), Roth (SPD) und Röttgen (CDU) sind nicht besser. Alle glauben, sie könnten Putin zum Abzug seiner Truppen zwingen. Dabei sollte nach den zahllosen Bombardierungen der letzten Tage klar sein, dass Selenskis Sieg nur um den Preis der völligen Zerstörung seines Landes zu haben ist. Ein Verbrecher wie Putin schlägt lieber alles kurz und klein, statt Russland zu demütigen – so hirnlos diese Deutung auch sein mag.

Dass Deutschland die Klimaziele auch 2022 verfehlt, ist längst ausgemacht – obwohl noch gehörig herumgedruckst wird. Klar ist indessen, dass drei- bis viermal mehr Windräder in Betrieb gehen müssten als jetzt abzusehen. Andernfalls fliegen uns die Klimaziele um die Ohren. Schlimm ist, dass auch beim Wohnungsbau töricht herumgelogen wird. Niemand glaubt nämlich ernsthaft, dass die 400.000 Wohnungen pro Jahr realisiert werden. Das schien schon vor dem Riss der Lieferketten, vor der Kostenerhöhung bei Baustoffen unmöglich. Jetzt löst es allenfalls böses Lachen aus …

Ein Schulmeister, der so heißt, aber keiner ist, holt gegen die neoliberale Philosophie aus. Selbstregulierung der Märkte (vor allem der Finanzmärkte), Brutalität gegen die strukturelle Arbeitslosigkeit, Austerität gegen Staatsschulden – all das sei verhängnisvoll und keineswegs zukunftsfähig. Schulmeister zieht eine neue Navigationskarte, eine neue Blaupause zum Wiederaufbau, zu neuer Prosperität. Sein Vorschlag: die „Ruhigstellung der Finanzmärkte“, eine europäische Investitionsstrategie und ein „ökosozialer Wachstumspfad“

https://www.freitag.de/autoren/pep/hayek-endlich-den-garaus-machen-das-waere-doch-was

  Bravo! Es ist gelungen, einen Asteroiden aus der Bahn zu werfen. Die Wissenschaft muss sich auf diese Technik konzentrieren, und die Staaten müssen ihr Geld umlenken – von den Unternehmungen, die eher der Selbstbefriedigung oder dem Nachweis von Daseinsberechtigung dienen als wirklichem Fortschrift – der – was auch immer geschieht – dem Vorrangdenken, dem DAS-MUSS-ZUERST-GETAN-WERDEN verpflichtet ist. CERN, Mars und ITER sind da unbedingt nachrangig einzuordnen. Wenn die Menschheit in der Lage ist, einen Schwarm unterschiedlich großer, extrem bedrohlicher Brocken aus dem All abzuwehren, erst dann sollte die Suche nach den letzten Elementarteilchen, nach dunkler Materie/Energie, dem blöden Rotbraun und der Kernfusion fortgesetzt werden. Aber auch dann nur mit maßhaltender Kraft und in Abwägung zu allem, was wichtiger ist. Nichts nämlich stellt sich so furchtbar dar wie die mögliche Auslöschung des Lebens auf der Erde. Greenland – ein Film, der in Teilen kitschig anmutet, vermittelt dennoch ein Gefühl für das, was auf uns zukommen könnte. Derzeit gehören etwa 1000 Klamotten dazu, die auf dem Weg in die Erdnähe sind. Von den meisten weiß man bisher fast nichts.

https://futurezone.at/science/sonde-nasa-dart-asteroid-videos-pov-22000-kmh/402160608

https://www.n-tv.de/wissen/Wann-kommt-der-naechste-Killer-Asteroid-article21380360.html

https://www.youtube.com/watch?v=_qfZbSDJTIM

In Deutschland können sich nur Homosexuelle für eine außereheliche Lebenspartnerschaft eintragen lassen. Ein Skandal, der zum Himmel schreit. Denn hundertausende Paare werden nach wie vor durch diese Restriktion benachteiligt. Anderswo in Europa läuft das realitätsnäher. Vermutlich, weil die Kirche weniger Druck macht.

https://www.antrag24.de/c/lebenspartnerschaft-eintragen/#toc_koennen-mann-und-frau-eine-lebenspartnerschaft-eintragen-lassen

Der große Konstantin Wecker

der sich bis heute in keine Schublade stecken oder vereinnahmen lässt – zum 75sten: “Ich habe mich eigentlich nie als linken Liedermacher gesehen, weil ich immer ein Anarcho war und ich mit den Dogmatikern der Linken nichts anfangen konnte. Nach dem Album „Genug ist nicht genug“ machte ich z.B. eine sehr stille, poetische Platte, Liebesflug. Die Leute haben mir geschrieben, sie verbrennen meine LP. Es war mir, ehrlich gesagt, wurscht. Ich bin auf die Bühne und habe gesagt: Ich bin auf keinen Fall der oder das, was Sie erwartet haben. Und spielte dann ein völlig neues Programm. Manche sind aufgestanden und gegangen. Aber das musste raus aus mir.“

https://www.freitag.de/autoren/maxi-leinkauf/liedermacher-konstantin-wecker-wir-pazifisten-sind-keine-weicheier

https://www.youtube.com/watch?v=nP1Zj6SqN_Y

https://www.youtube.com/watch?v=ja2cSEALrzE

Von der Raumfahrt zur nachhaltigen Kreislaufwirtschaft auf der Erde: Mit Hilfe des C.R.O.P.-Biofilters wird in einem einfachen biologischen Verfahren Dünger aus Urin hergestellt – was zur ressourcenschonenden Landwirtschaft beitragen könnte. Bislang allerdings sieht das deutsche Recht eine solche Anwendung nicht vor … https://www.stoerfall-zukunft.de/duenger-aus-urin/

 

Vor hundert Jahren

brach die deutsche Kolonialwirtschaft zusammen. Die vor allem in Afrika begangenen Verbrechen wurden jahrzehntelang heroisch dokumentiert und später unter den Teppich gekehrt. Erst nach 2000 begann eine gründliche Aufarbeitung der Geschehnisse. Doch bis heute sind viele Straßen in Deutschland noch immer nach den Mordbrennern benannt …

DIE  ZEIT  Nr. 40 vom 27. September 2022,  Geschichte – S. 20

Auf der Wiener Wiesn, zum Oktoberfest und bei anderen Massenveranstaltungen haben sich Hunderttausende willentlich/wissentlich und ohne Rücksicht auf eventuelle Folgen mit Omikron angesteckt. Das Bewusstsein, dass man nicht nur für sich, sondern auch gegenüber anderen, vor allem vulnerablen Personen verantwortlich ist, stürzte auf fast Null ab. Vielen Leuten war es einfach egal, was passiert. Und jetzt haben wir den Salat. Konkret: Inzidenzen weit über Tausend, einen hohen R-Wert, zahllose Einweisungen in Krankenhäuser und Intensivstationen, Zehntausende Arbeitsausfälle, unzählige Probleme durch Ansteckungen beim Krankenhauspersonal und Tote. Es sind inzwischen wieder mehr als hundert am Tag – Tendenz steigend. Da helfen die Beschwörungen von Lauterbach wenig. Auch dass der inzwischen entführt werden sollte, kümmert niemanden so richtig. Dumm nur, dass die Dummen das Geschehen bestimmen und eine wirkliche Gefahr einfach links liegen lassen: Long Covid/Post Covid. Zehn Prozent der vom Corona-Wildtyp Infizierten und 4,5% der Omikron-Opfer sind betroffen. Viele von ihnen vegetieren so vor sich hin. Manche werde nie wieder gesund, andere erleiden schwere Organschäden und bleiben auf Dauer arbeitsunfähig. Mit vielen werden dubiose Geschäfte gemacht. Genaue Diagnosen gibt es nicht – und Medikamente gegen das Unheil schon gar nicht. Report Mainz hat das im September wie folgt auf den Punkt gebracht:  

https://www.swr.de/report/geschaefte-mit-long-covid-patienten-dubiose-heilmethoden-und-nahrungsergaenzungsmittel/-/id=233454/did=25487854/nid=233454/2zdj75/index.html

https://www.median-kliniken.de/long-covid/de/fuer-fachpublikum/krankheitsbild-long-covid/zahlen-aus-studien/

https://longcoviddeutschland.org/

https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/langzeitschaeden-von-covid-19-was-wir-wissen-und-was-nicht/

Wer glaubt,

dass das ausfallende russische Gas so einfach kompensiert werden kann, ist einfach nur naiv oder … uninformiert

https://www.wirtschaftsdienst.eu/inhalt/jahr/2022/heft/4/beitrag/gaslieferungen-aus-Russland-koennen-kurzfristig-nicht-kompensiert-werden.html

Die Unwissenheit rührt z. T. daher, dass die Regierenden die genauen Zusammenhänge zwischen Gaszuflüssen und -verbrauch nicht offenlegen. Ich habe früher mit Flußdiagrammen gearbeitet. Mit denen könnte man tagesaktuel oder auf einen Termin X bezogen, die jeweilige oder jeweils zu erwartende Versorgungssituation fixieren. Wenn denn die über Verträge festgelegten auf- und ablaufenden Mengen an den erforderlichen Meßpunkten digital erfasst und in ein vorhandenes Gesamtmodel eingespeist würden. Ob das auf diese Weise geschieht, bleibt offen. Fest steht offenbar die folgende grundsätzliche Verfahrenweise: Seit August 2022 kauft die Trading Hub Europa*, ein von den Netzgesellschaften aufgesetztes privates Unternehmen, in großem Stil Gas ein, um die Speicher zu füllen. Das „eingesammelte“ Gas wird jedoch nicht – wie zunächst angenommen werden könnte – für deutsche Haushalte oder Unternehmen „reserviert“. Nein! Es wird wieder vermarktet, sprich: an den Meistbietenden verkauft. Ob es dann aber nach Frankreich oder Tschechien fließt, regeln Angebot und Nachfrage. Ob dann für Deutschland  genug Gas zur verfügung steht, ist lt. Pepe Eger von vier Faktoren abhängig: vom Ausmaß der winterlichen Kälte, von der Zuverlässigkeit der Lieferanten (Norwegen und die Niederlande sind verlässlich), von der Fertigstellung der LNG-Terminals, sprich: von Menge und Zeitpunkt der Flüssiggaslieferungen und von Gasnachfragen aus den Nachbarländern https://qoshe.com/der-freitag/pepe-egger/winter-planmarktexperimente-der-gassektor-in-der-kriegswirtschaft/147886518. Dass finanzstarke Käufer Vorteile bei der Gasbeschaffung erlangen könnten, liegt auf der Hand. Doch man schweigt darüber.

Wenn es jetzt aus den Medien heißt, dass die Gasspeicher den Gasbedarf nur zu 25% decken können, wenn es heißt, dass die Speicher Mitte Januar leer sind, dann bedeutet das für den Laien wenig oder garnichts. Denn auf welchen Quellen und Berechnungen fußen solche Angaben? M.E. wird hier vor allem Angst verursacht.

* https://www.tradinghub.eu/de-de/Unternehmen/Portrait-Gesellschafter

 

 

Besser

habt ihr das noch nie gehört! https://www.youtube.com/watch?v=-Owwxr4hrvs

 

So können Gewässer ohne Filter und Chemie von Mikroplastik und Schmutz befreit werden

https://1e9.community/t/so-koennen-gewaesser-ohne-filter-und-chemie-von-mikroplastik-und-schmutz-befreit-werden/17971

 

Alice Merton: Einfach mal reinhören ! https://www.youtube.com/watch?v=4Xl3C6mZRQI

Wieder wird uns ein steuerhinterziehender Unschuldsengel serviert – diesmal ist es Shakira. Wer mir erzählt, dass diese im Geld schwimmenden Großverdiener mal so versehentlich am Staat vorbeigegeigt haben, muss sich schon warm anziehen. Natürlich sind diese Leute für das Tun ihrer Steuerberater voll verantwortlich, und nicht selten beauftragen sie diese, illegale Steuersparmodelle auszutüfteln. Also aufhören, so fasziniert zu sein, liebe Fans. Eure Stars haben es dicke. Auch wenn sie manchmal ein paar Mille Strafe zahlen müssen.

https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_100058842/shakira-wird-wegen-steuerhinterziehung-angeklagt-haftstrafe-droht.html

Wie ich schon sagte: Das Staatsfernsehen hängt mir zum Hals heraus. Ich warte auf den Tag, an dem die Tagesschau gänzlich ohne Bilder und Videos auskommt …

Bevor ihr unters Gras geht, regelt bitte euren DIGITALEN Nachlass. Oder wollt ihr der Nachwelt als virtueller Klon begegnen?

https://publik.verdi.de/ausgabe-202204/am-besten-rechtzeitig-regeln/

Ohne Mensch ist die KI doof!

https://publik.verdi.de/ausgabe-202204/ohne-mensch-ist-die-ki-doof/

Das war es für heute. Schöne Grüße und bis … denne!

Ulrich Scharfenorth

PS: Wer diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchte, der informiere mich bitte!

Dieser Newsletter kann kostenfrei per E-Mail unter Berücksichtigung meiner Datenschutzerklärung über die folgende E-Mail-Adresse: newsletter@stoerfall-zukunft.de. bestellt werden. Im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Erhebung der E-Mail-Adresse und des Namens des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen und die korrekte Abmeldung zu gewährleisten. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse und der Name des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist. Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein Hinweis für die formlose Abmeldung per E-Mail.

Meine Datenschutzerklärung können Sie online unter http://www.stoerfall-zukunft.de/datenschutz/ nachlesen. Sollten Sie Fragen haben, dann zögern Sie nicht, mich unter newsletter@stoerfall-zukunft.de zu kontaktieren.

 

 

 

18. September 2022: Hallo Freunde, hier wieder die aktuellen Schlagzeilen aus dem BLOGHAUS

Gasumlage/Energiepreise/Zufallsgewinne/Entlastungspakete: Die Politik dreht durch, und die Bürger müssen es ausbaden

https://www.stoerfall-zukunft.de/deutsche-energiepolitik-2022-wie-verrueckt-ist-das-denn/

Die Friedensbewegung schwächelt. Corona, der Ukrainekonflikt, die Energiekrise und die Inflation rauben ihr die Initiative. Und die Jugend geht in Deckung …

https://www.freitag.de/autoren/katharina-koerting/junge-menschen-koennen-mit-der-friedensbewegung-nicht-mehr-viel-anfangen

Aber einige sind wach geblieben. Der Bundesausschuß FRIEDENSRATSCHLAG wendet sich an alle, die den Krieg im Osten sofort stoppen möchten:

Liebe Friedensfreundinnen, liebe Friedensfreunde,

die friedenspolitischen Netzwerke „Kooperation für den Frieden“ und der „Bundesausschuss Friedensratschlag“ rufen für den 1. Oktober 2022 zu einem bundesweiten Aktionstag auf. Unter dem Motto „Keinen Euro für Krieg und Zerstörung! Stattdessen Milliarden für eine soziale, gerechte und ökologische Friedenspolitik! Stoppt den Krieg! Verhandeln statt Schießen!“ verlangen sie, anlässlich der anstehenden Haushaltsdebatte im Bundestag, Abrüstung statt Aufrüstung und die Abkehr von jeglicher kriegerischer Eskalation. Ihre Kernforderungen sind:

  • Waffenstillstand und Verhandlungen – Waffenlieferungen eskalieren und verlängern den Krieg – nur Diplomatie, Dialog und Kooperation können den Krieg in der Ukraine und die Kriege überall auf der Welt beenden und weitere verhindern
  • Gegenseitige Sicherheitsgarantien zwischen Russland und der NATO unter Berücksichtigung der Sicherheitsinteressen der Ukraine
  • Keine 2% des Bruttoinlandsprodukts für den jährlichen Rüstungshaushalt sowie Umwidmung des 100 Milliarden Aufrüstungspakets in ein Investitionsprogramm für Soziales, Umwelt, Gesundheit und Bildung
  • Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland und die Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags durch die Bundesregierung
  • Internationale Kooperation in Europa und weltweit als Grundlage für eine Politik der gemeinsamen Sicherheit und zur notwendigen Bekämpfung der Klimakatastrophe und der Armut
  • Stopp der katastrophalen Wirtschafts- und Finanzblockaden, unter denen die Menschen weltweit leiden

Geplant sind bisher Aktionen in Berlin, Hamburg, Kalkar, Kassel, Frankfurt, Heidelberg, München und in Stuttgart und anderen Städten.

Inzwischen haben wir eine Website zu den Aktionen im Oktober eingerichtet:

https://verhandeln-statt-schiessen.de/

 Wotan-Wilke Möhring gehört zu den Besten !

https://www.youtube.com/watch?v=zgxKayHQbc4

https://www.youtube.com/watch?v=0sL_YGTaAJE

Alles,

was russisch riecht, muss raus aus Kiew

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/ohne-unterschiede-kiew-saeubert-die-strassen-von-allen-russischen-bezeichnungen  Bild: der Freitag

Was sich die USA da in Ramstein erlauben, ist unglaublich. Und es schürt Vermutungen …

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/oskar-lafontaine-deutschland-handelt-im-ukraine-krieg-als-vasall-der-usa-li.261471

https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/proteste-ramstein-101.html

                                                                                                                                    

Gorbatschow u. Ströbele

sind tot. Beide werden uns in dieser von Wildwuchs und Egoismus geprägten Welt fehlen …

https://www.stoerfall-zukunft.de/zwei-menschen-von-rang-sind-tot-und-wir-sind-traurig/

https://taz.de/Christian-Stroebele-ist-gestorben/!5878473/

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/michael-gorbatschow-war-in-seinem-land-nie-populaer

https://www.berliner-zeitung.de/news/breaking-news-michail-gorbatschow-ist-tot-li.262016

Olga Scheps – einfach unglaublich!  https://www.youtube.com/watch?v=OKT2kpcQ4AU

In den USA wird die Prügelstrafe wieder eingeführt – in russischen Lagern sollen Ukrainer geschlagen werden

https://www.ndr.de/nachrichten/info/Pruegelstrafe-an-einzelnen-Schulen-in-USA,audio1204302.html

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/un-und-usa-besorgt-ueber-verschleppung-von-ukrainern-nach-russland-18300287.html

„Man sollte meinen,

dass es eine Geschmacksfrage ist, welche Fernseh-Serie als beste aller Zeiten gilt. Doch das Guinness-Buch der Rekorde legt sich fest: Breaking Bad ist es, nicht seiner 92 Auszeichnungen wegen, sondern schlicht aufgrund der Kritiken aus aller Welt, die wortwörtlich zu 99 Prozent positiv waren.“

Bisher ebenfalls unübertroffen:

BORGEN  https://www.youtube.com/watch?v=0RH2F4kGFVE

Hanna Svensson https://www.youtube.com/watch?v=3kkTyd5eFIU

Bad Banks https://www.youtube.com/watch?v=WMdvj7QGp-0

Das CoronaTheater geht weiter. Fragt sich, wer da im Herbst auf die Bretter geht

https://www.stoerfall-zukunft.de/wie-heraus-aus-dem-ba-ba-bla/

Das Trainieren

eines einzigen neuronalen Netzes in der künstlichen Intelligenz kann fünfmal so viele CO2-Emissionen erzeugen wie ein Auto über seinen gesamten Lebenszyklus hinweg. Und dann sind da noch das Metaversum, Cloudgaming oder Streaming in ultrahoher Auflösung. Ganz zu schweigen von der ernergieträchtigen Erzeugung mancher Kryptowährungen. Sind Internet und Digitalisierung also brutale KlimaKiller? https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/computer-koennten-ihre-wohnung-heizen-a-8f284908-3c6c-4bf9-ab9c-2932c655b2e8?context=issue

4. Juni 2022: Hallo Freunde, hier wieder die aktuellen Schlagzeilen aus dem BLOGhaus

Putin ist ein Verbrecher und Macron

der einzige Hellsichtige.  Die Empfehlung des Franzosen: Man dürfe Russland nicht demütigen …

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-samstag-147.html

 

Wenn im Herbst gefährliche neue Varianten von Corona auftauchen, ist Deutschland geliefert. Denn die derzeitige Arglosigkeit dürfte sich nur gewaltsam in ihr Gegenteil verkehren lassen.

Mir scheint, dass unser Land trotz bitterer Erfahrungen und Lauterbach die Pandemie praktisch vergessen hat. Und es hat den Anschein, als ob die im Herbst erforderlichen Maßnahmen – ähnlich wie im letzten Jahr – im Sommertrubel zerfasern. Dabei sollen Schulen und Betriebe um jeden Preis offen gehalten werden. Irgendwann hielt man mal Hepa-Filter in Schulen für wichtig. Dass die in der Regel nicht installiert wurden, dürfte Lehrern und Schülern erst wieder auffallen, wenn Unterrichtsräume zufrieren. Und wie sieht es mit der Impfpflicht in Krankenhäusern und Pflegeheimen aus? Zehntausende sind trotz bindender Verfügung in diesen Bereichen nach wie vor ungeimpft und damit … fleißige Überträger der Pest.

https://www.hessenschau.de/gesellschaft/corona-impfpflicht-tausende-ungeimpfte-pflegekraefte-reagieren-nicht-auf-behoerden-post,corona-impfpflicht-102.html

BC 007 – mal nicht James Bond, sondern Hoffnung auf ein Mittel gegen Long Covid

https://www.uk-erlangen.de/presse/pressemitteilungen/ansicht/detail/grosse-hoffnung-fuer-me-cfs-erkrankte/

Menschen, die für den Frieden eintreten, sind heute ziemlich allein. Oft werden sie als realitätsferne Spinner belächelt oder beschimpft. Bloßer Pazifismus ist im Europa von heute praktisch out. Mir ist das völlig klar.

Die Friedensbewegung, die während des Vietnamkrieges unvorstellbare Kräfte entwickelte, wirkt heute nahezu kraftlos. Und zersplittert. Sicher dürfen Friedensaktivisten nicht im Wolkenkuckucksheim verharren. Sie müssen konkrete Konzepte für die Erlangung und Sicherung von Frieden vorschlagen und die notwendigen Mehrheiten für deren Durchsetzung erkämpfen. Heute – da die Falken das Geschehen bestimmen – ist das extrem schwierig. Vielfach wird der Wunsch nach Frieden an politische Ziele geknüpft wird, die unerreichbar sind. Dennoch bleiben ein paar positive Beispiele – von Akteuren, die sich abmühen: Ich denke an die Botschaften des Bundesausschusses Friedensratschlag und des forum Zentraler Friedensdienst (ZFD) … Hier lohnt es sich auch zu spenden!

https://friedensratschlag.de/

https://www.forumzfd.de/system/files/document/220510_ZFD_Magazin_2-22_RZ_ansicht.pdf

Kinder, Zähne zammebeiße!                                     Foto: RP

Es ist mehr als grotesk, dass auch während des Katholikentages weniger über Diplomatie und Frieden als über die Lieferung von Waffen diskutiert wurde https://www.sueddeutsche.de/politik/katholikentag-stuttgart-waffenlieferungen-ukraine-debatte-scholz-1.5592984. Ich denke da immer an die Militärgeistliche im 1. Weltkrieg, die auf beiden Seiten der Front, beide im christlichen Auftrag, Soldaten für den Krieg fitgesegnet haben.  Nach Woelki  nun auch das noch … es stinkt einfach!

BRAVO! Die Amerikaner machen erneut alle Punkte. Sie haben mehr erreicht, als aus ihrer Sicht denkbar schien. Ihr erinnert euch sicher an meine Voraussage vom 24. Februar https://www.stoerfall-zukunft.de/die-usa-klarer-punktsieger-im-konflikt/ Genau das ist eingetroffen oder triff derzeit zu. Die Amis sind die einzigen Gewinner und das devot-lakaienhafte, abhängige Europa hat wieder mal die A-Karte. Ein Prozess, der sich ständig wiederholt und den der US-Publizist und Sicherheitsberater George Friedmann schon 2017 genau beschrieben hat. Würden unsere Medien seine Statements heute aufgreifen, 1:1 veröffentlichen oder gar weiter spinnen, käme sicher der Staatsschutz …

https://www.youtube.com/watch?v=kjenOHMbH_A

Doch auch das ist nur die halbe Wahrheit. Wer die ganze will, muss mal in Bernd Greiners Buch „Was die USA seit 1945 in der Welt angerichtet haben“ blättern:

https://www.amazon.de/Made-Washington-angerichtet-haben-Paperback/dp/3406777449

Nicht nur Attac fordert, dass das Sondervermögen auch für Frieden und Klimarettung eingesetzt werden müsse! Oder für den Bau bezahlbarer Wohnungen, der trotz massiver Zuwanderung nicht nur stagniert, sondern rückläufig ist. Die Verankerung massiver Aufrüstung im Grundgesetz – sie ist noch vor der Sommerpause vorgesehen –  wiederspreche jeder Friedensbekundung. Mehr Waffen haben noch nie zu mehr Frieden geführt – allenfalls zu höheren Profiten der Kriegsgewinnler. Denkste, Puppe! Die 100 Milliarden werden – wie soeben im Bundestag beschlossen – gänzlich für die Bundeswehr, besser gesagt: hauptsächlich für Rüstungsimporte aus den USA verwendet. Dies – so die Regierungsoffiziellen – sei nur ein erster Schritt. Was folgen dürfte, ist ein weiteres Auffüllen des Fasses ohne Boden – denn die Jets und Hubschrauber werden sicher teurer, sodass für die Muschkoten wieder mal nichts übrig bleibt.

https://www.sueddeutsche.de/politik/bundeswehr-sondervermoegen-kommentar-1.5593778

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundeswehr-prominente-gegen-das-sondervermoegen-der-bundesregierung-17896441.html

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-sondervermoegen-politiker-rechnen-mit-schneller-verankerung-im-grundgesetz-a-29bfcd03-7b89-4960-87bc-566ef00570a9

https://www.freitag.de/autoren/kathrin-gerlof/sondervermoegen-fuer-die-bundeswehr-im-grundgesetzt-eiskalt-durchgepeitscht

Marina Jenkner, Mitglied des VS in Wuppertal,

stellt am 9. Juni 2022, 19:30 Uhr, im Bürgerbahnhof Vohwinkel (Bahnstr. 16)

…. ihr neues Buch „Blaue Ufer “ vor, ein Buch, das sich an den von ihr produzierten gleichnamigen Spielfilm anlehnt.

https://www.marina-jenkner.de/b%C3%BCcher/blaue-ufer/

https://de.wikipedia.org/wiki/Marina_Jenkner

Die Losungen der Grünen sind ja schön. Wenn sie nicht die wichtigste vergessen hätten: Auch wir Bürger müssen uns einschränken, wenn wir die Klimaziele erreichen wollen!

Populär ist das nicht, und so sucht man den Aufruf vergeblich im Wahlprogramm – oder winzig klein am Ende …

Lennart Laberenz legt den Finger in genau diese Wunde: „Technische Lösungen, weniger Aufwand für mehr Leistung, der Wechsel zu Energie aus Sonne und Wind: schön und gut. All das genügt nicht, um immer drastischere Klimaveränderungen zu verhindern. Was fehle, sei die Maßgabe, Eingriffe in die Natur zurückzubauen, Flächen zu entsiegeln, Energieversorgung dezentral zu organisieren. Und: Lebensstile darauf auszurichten, dass Ressourcen endlich sind. Suffizienz heißt das, bedeutet: weniger von allem. Weniger Verkehr, Konsum, Produktion. Kleinere Autos, anders wohnen.“   https://www.freitag.de/autoren/lennart-laberenz/landtagswahl-in-nrw-was-kommt-nach-dem-kohle-bergbau

Lennart Laberenz fordert geschlossene Wirtschaftskreisläufe  und Wertstoffkreisläufe und vergisst dennoch drei weitere ganz wichtige Erfordernisse: 1) die Verlängerung der ProduktLebensdauer (weg von der Wegwerfmentalität und Verschwendung!), 2) „reparaturfreudige Konstruktionen in allen Lebensbereichen“ 3) Subventionierung von Reparaturen zur Reduzierung von Neukäufen

Bisher wagt es niemand, dem Wähler diese bitteren Brocken zu servieren. Das ist „Kopf-in-den-Sand-Politik“!

Von klein auf am Fiedeln – einfach umwerfend  https://www.youtube.com/watch?v=PqGQTezhl_A

 

Wir haben einen konservativen Verkehrsminister. Was auch heißt, dass der geplante „grüne Kurs“ so nicht stattfindet. Anlässlich des gerade absolvierten Handelsblatt-Energiegipfels sah alles nach Desaster aus: 57% aller Wege, die deutsche Bürger zurücklegen, werden mit dem Auto absolviert; 50% aller Bürger nutzen täglich den PKW und nur 25% den öffentlichen Nahverkehr. Darüber hinaus finden nur 18% des Güterverkehrs über die Schiene statt https://www.energiezukunft.eu/service/magazine/, S. 7. Und das Kerosin bleibt nach wie vor subventioniert. Ein  Tempolimit 130 Kmh gibt es nicht. Fazit: Die vom Verkehr ausgelösten Emissionen sind von 2020 zu 2021 weiter angestiegen …

BAD BUNNY & ROSALÍA: Feuer über Feuer und … keine SprinklerAnlage!

https://www.youtube.com/watch?v=f5omY8jVrSM

Wer lange nichts Freches

in der Glotze erlebt hat, sollte mal gezielt suchen …

https://www.youtube.com/watch?v=7wvZRyxruLY

 

Gero Jenner holt mal wieder weit aus …

Kein Wunder!

https://www.gerojenner.com/wp/wolodymyr-zelensky-demontage-eines-helden/

Allgemeines Schlottern. Hast Du se noch alle?       https://rp-online.de/panorama/religion/peter-sloterdijk-das-christentum-ein-gescheitertes-projekt_aid-70725571

Die verdammten Investitionsschutzabkommen! Es wird Zeit, die Dreckspapiere zu verbrennen …

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/energiecharta-ect-drei-wirtschaftsanwaelte-bestimmen-globale-klimapolitik

Neulich lese ich wieder diesen Quatsch auf einem Düsseldorfer Bus: „Ich bin Teil der Umweltflotte“ https://www.youtube.com/watch?v=B-woJGEfFlI. Früher war das noch quätscher. Damals hieß es: „Vor Ihnen könnten auch dreiundsechzig PKWs herfahren.“ In beiden Fällen wird/wurde darauf angespielt, dass Busse umweltverträglich unterwegs sind. Eine absurde Feststellung. Denn 9-10 Stunden fahren diese Riesendinger mit einem oder keinem Fahrgast umher und verbraten mehr Diesel als wir uns vorstellen können. Neuerdings gibt es in Berlin die E-Busse, bei denen zumindest das CO2 wegfällt https://www.tagesspiegel.de/berlin/65-millionen-euro-fuers-berliner-klima-bvg-kauft-90-weitere-e-busse-von-einem-neuen-hersteller/27879928.html. Dennoch sollte es in jedes öffentlich Programm gehören, auf zusätzliche, elektrisch betriebene Sammeltaxis zu setzen – die in der umsatzschwachen Zeit für die Busse einspringen müssten. Selbst auf die Gefahr hin, dass mal ein Mensch uneingeladen zurückbleiben muss. Für Sammeltaxis und ihre Infrastruktur muss einfach das Geld da sein, zumal dann große Busse eingespart werden können. Der Umweltnutzen jedenfalls wäre enorm.

Erbschaftssteuer von 100%?  – das kannst Du vergessen, Christian Baron!

https://www.freitag.de/autoren/cbaron/thomas-piketty-guy-kirsch-oekonomen-wollen-das-erben-abschaffen

 

  Schwarze Raucher,

Fische, die in der Finsternis leuchten und die Vermutung, dass hier Leben entsteht. All das könnte schon in Kürze zerstört werden. Die Ratte „Mensch“ ist auf bestem Wege dahin …

https://www.youtube.com/watch?v=V_HKXq-VSxk

https://www.youtube.com/watch?v=uLXr3MJ6zYE

https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/wie-tief-wollt-ihr-gehen

Elon Musk scheint unersättlich. Nach E-Auto und Rakete ist er aufs Vögelchen aus. Da heißt es AUFPASSEN!

https://publik.verdi.de/ausgabe-202203/twitter-trump-tesla/

 

13. Mai 2022: Hallo Freunde, hier wieder die aktuellen Schlagzeilen aus dem Bloghaus

FREE  ASSANGE! Julian Assange ist jetzt unmittelbar von Auslieferung in die USA bedroht, wo ihn 175 Jahre Freiheitsentzug erwarten. Ich habe oft darüber berichtet und muss es nun wieder tun, weil Assanges Schicksal im allgemeinen Kriegsgeschrei zu versanden droht. Umgekehrt begünstigt die Dominanz der Scharfmacher alles, was pro USA unterwegs ist. Der Philosoph Slavoj Zizek hat das Bedenkliche dieser Lage aufgegriffen und die Doppelmoral der Amerikaner scharf kritisiert:

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/slavoj-zizek-warum-ich-weiterhin-bei-russia-today-veroeffentliche-li.226691?pid=true

Bloß nicht weitersagen! Drei US-amerikanische Astronauten und der Deutsche Mathias Maurer haben sich per Umarmung von ihren russischen, auf der ISS verbleibenden Kollegen per Umarmung verabschiedet. Druschba/Freundschaft riefen sie einander zu. Unglaublich!

In der Rheinischen Post trotz großflächiger Berichterstatung kein Wort dazu ….       Bild: sr.de

Wenn wir doch solche Politiker hätten. Stattdessen beschert uns das Schicksal blasse Blüten, Hetzer und Phrasendrescher

https://www.freitag.de/autoren/jaugstein/die-lieferung-schwerer-waffen-an-die-ukraine-wird-immer-mehr-zum-problem

Erst hieß es April, jetzt heißt es September. Kann mir mal jemand sagen, ob BionTech mit Hochdruck an einem angepassten Impfstoff forscht – oder aber nur Kohle abzieht. Vom Valneva-TotImpfstoff ist auch keine Rede mehr – obwohl viele Menschen auf ihn warten. Lohnt es etwa nicht, ihn zu produzieren?

 

Die Daseinsfürsorge in private Hände zu geben, sie dem freien Wettbewerb und damit dem Profitstreben von privaten Betreibern auszusetzen, ist böses Übel unserer Zeit – das in der Bundesrepublik seit Urzeiten befördert wird. Niemand muss sich über Missstände in Krankenhäusern und Pflegeheimen wundern, wenn am Patienten gespart wird. Denn darauf läuft die in der Markwirtschaft übliche Optimierung von Kosten und Erträgen hinaus. Man bedient sich billiger, zu weniger und oft schlecht ausgebildeter Arbeitskräfte, radikalisiert die Behandlungen bis zur Gewaltausübung, verwendet die einfachsten Medizinprodukte und Ausrüstungen und serviert Ernährung, die zum Himmel stinkt.

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/niemand-meldet-whistleblowerin-andrea-wuertz-ueber-gewalt-in-der-pflege

 

Barbara Ming, Mitglied des VS und ehemalige Vorsitzende des Literaturkreises ERA e.V., hat ein neues Buch mit beachtlicher Tragweite veröffentlicht:   Rundflug über Abstrusien. (ARACHNE-Verlag, ISBN:….). Demnächst liest sie daraus: am 18. Mai 2022, 18:30 Uhr in der Bücherei Gerresheim und am 19. Juni, 17 Uhr im Ratinger Jugend- und Kulturzentrum LUX.

 

Angesichts von Aufrüstung und Energiekrise geraten sämtliche Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels, zum Artenschutz und zur Digitalisierung in Schräglage. Sobald das Geld für Waffen ausgegeben wird, fehlt es an anderer, zweckdienlicher Stelle. Das wird u.a. im Agrarbereich deutlich, wo die Innovations-Schraube – ähnlich wie im Kohlebergbau – zurückgedreht wird. Darüber sprechen will zunächst niemand. Aber erste Anzeichen deuten auf heftige Bremsspuren. Ottmar Ilchmann, der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft in Niedersachsaen, bringt es auf den Punkt: Die konservativen Kräfte, die auf Beharrung setzen, erstarkten sichtlich. Und wörtlich: „Eine krisenfeste Landwirtschaft braucht regionale Kreisläufe und eine faire wertschöpfung; keine Importe aus Ländern, in denen gehungert wird; Photovoltaik auf Dächern statt Getreide im Tank; nur so viele Tiere im Stall, wie Futter auf den eigenen Flächen wächst, und eine Vielfalt in der Landwirtschaft.“

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/klimakrise-muss-warten-jetzt-ist-krieg

 

  Momentan scheint Europa zusammenzustehen. Doch der Augenblick täuscht. Europa ist nach wie vor ein eher blasses, provisorisches Etwas, das immer wieder mit unzähligen, z. T. kontroversen           Stimmen auftritt. Wichtige soziale Fragen sind nach wie vor unabgestimmt (Stichwort: ILO). Zudem stellen egoistische Wirtschaftsinteressen, unterschiedliche Standpunkte zu Migration, zu Rechtssystem und bürgerlichen Freiheiten das gemeinsame Handeln immer wieder in Frage. Dessen ungeachtet versuchen  „renitente EU-Fans“ die Lage zu verbessern. Was ständig in die Hose geht. Am Nationalen führt eben oft kein Weg vorbei. Jetzt wollen die EU-Kommission, die Staats- und Regierungschefs der Länder, das EuropaParlament, nationale Abgeordnete und einhundert ausgewählte gewöhnliche Bürger ein beispielloses Projekt starten: eine in acht Arbeitsgruppen tagende Zukunftkonferenz.. Doch es gibt auch hier einen Haken: Selbst wenn die Konferenz Änderungen am „EU-Procedere“ mit überwältigender Mehrheit beschließt, hat so eine solche Vorschlagsliste nur empfehlenden Charakter. Denn für die einschneidendsten Initiativen müssten die EU-Verträge geändert werden. Fassen wir zusammen: Unter Beteiligung von zu vielen Parteien (demokratisches Gehabe, das an sich selbst erstickt, oder?) werden Vorschläge unterbreitet, die kaum oder gar nicht umsetzbar sind, weil der Wille der beteiligten Entscheidungsträger, auch umzusetzen, was vorgeschlagen wird, in Wirklichkeit kaum oder gar nicht vorhanden ist. Hinzu kommt, dass die Initiative zumindest hier zu Lande nahezu unbekannt ist und folglich nicht mitgetragen wird. Heißt auch: Man bemüht sich in einer Art RoutineVorgang, Sachlagen zu verändern ohne ihre Durchsetzung wirklich im Auge zu haben. Die konkrete Ernüchterung folgt auf dem Fuße – mit einem von Schweden initiierten „Nicht-Papier“. Darin heißt es, dass eine Vertragsänderung nie ein Ziel der Konferenz gewesen sei. Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Malta, Polen Rumänien und Slowenien sind der gleichen Meinung.

Und schon ist Klappe zu, Affe tot …

Ganz anders van der Leyen und Macron: Sie feiern die Konferenz als Erfolg. Begreifen kann das, wer will …

https://www.tagesspiegel.de/politik/zukunftskonferenz-fordert-eu-reform-europa-neu-denken/28318878.html

https://rp-online.de/politik/eu/zukunftskonferenz-eu-euphorie-muendet-in-ernuechterung_aid-69329023

Alle Scheiße einfach mal vergessen!

https://www.youtube.com/watch?v=y7GIvVYc_zs

 

War es Zufall oder Bestimmung, dass ich in der RP auf den Freischütz stieß? Keine Ahnung.

Schlägt man bei Wikipedia nach, dann findet sich viel Erkleckliches zur „deutschen Nationaloper“. Während die einen die Jungfernkränzchen bis heute anhimmeln, sind andere voller Häme. Heine z. B. konnte mit dem biederen Gedudel nichts anfangen. Sogar die Hunde auf der Straße würden den Singsang mitbellen, erklärte er genervt. Mir indes gefiel das Bild in der RP. Es verweist auf die Stuttgarter Inszenierung von Achim Freyer (1980), die wegen ihres Sarkasmus‘ (man sprach sogar vom „subversiven Kasperletheater“) ambivalente Berühmtheit erlangte, bei Wikipedia aber nicht erwähnt wird. Man schau nur auf die überfärbten Gesichter. Deutsche NationalOper – und dann die gesamte deutsche Rückwärtsgewandtheit – die militaristisch aufgezäumten, schießgeilen Jäger, ein gebeugter Befehlshaber mit Piepsstimme, fünf verblödete Lauscher am Urknall und zwei Friedenstäubchen.

Verdammt schmal die Beute, sage ich da. Fehlt nur die WildSau in der Gitterbox.

 

Am 15. Mai ist Wahl und niemand geht hin. Assoziiert da irgendwer irgendwas?

Der Ursprung mag euch pazifistisch-naiv vorkommen. Hier aber könnte das real zuschlagen. Denn wer soll den in diesen Zeiten was wählen. Ich persönlich wähle niemand, der sich anschickt, Deutschland zur Kriegspartei zu machen. Ich wähle also vier Parteien definitiv nicht. Bleiben zwei von den etwas größeren, von denen ich eine verabscheue, während die andere Null Chanchen besitzt, in den Landtag zu gelangen. Bliebe „DIE  PARTEI“, die ganz nette, zuweilen auch provokante Sprüche klopft – aber eben auch an der 5%-Klausel scheitern wird.

Tatsächlich geht diesmal gar nichts. Weil auch die SPD, für die ich mich anfangs entscheiden wollte, übelste Wahl wäre. Man trennt sich von allem, was einst wichtig schien, entschuldigt sich für eine Politik, die in den zurückliegenden Jahrzehnten durchaus zeitgemäß war (und selbst vom politischen Gegner akzeptiert wurde – oder hat die CDU unter Merkel irgendwann gegen eine zu enge Bindung an Russland protestiert?) und meint jetzt sogar, dass eine europäische Friedensordnung ohne Russland zustande kommen müsste. Eine solche Partei, die sich problemlos von Brandt und Bahr entfernt, ist in meinen Augen nichts mehr wert. Von den anderen, sich stimmgewaltig aufplusternden Parteien und ihren Protagonisten will ich nicht reden. Meine Ampel steht nimmermehr auf grün, gelb werde ich allenfalls vor Zorn und schwarz ist die Nacht.

Anders herum – pragmatische Politik sieht so aus: Alle schreien ihn nieder – Scholz knickt ein. Er knickt nicht gleich, sondern überlegt vorher. Ein Vorgang, der lange dauert und ihm den Vorwurf der Zögerlichkeit einträgt. Dann aber ist die Sache klar: Scholz knickt. Er will weiter regieren, meint vielleicht, dass das Deutschland besser bekomme als eine CDU/CSU-Regierung. Womit er mit Blick auf kleinere Übel Recht haben könnte. Gleichzeitig aber bedeutet so ein Knick, dass Scholz den ehrenhaften Rücktritt und den ehrenhaften Eintritt in ein Misstrauensvotum zu Gunsten von Kontinuität ausgeschlagen hat. Ganz pfiffig, denkt der Eingeweihte. Was hätte Scholz und Deutschland die Ehrenhaftigkeit angesichts der allseits abgereichen Moral genutzt? Nothing! Es wäre sowieso alles so weitergegangen wie es jetzt weiter geht, oder?

Boooaaah! Lugansky und Capucon in Hochform

https://www.youtube.com/watch?v=KkcJBjuCuPY

 

Dass derzeit die Hälfte unserer Bevölkerung die militärischen Ambitionen der ScholzRegierung ablehnt und die Grünen wegen der Aufkündigung ihrer wichtigsten Prinzipien ein wenig verhasst sind, ist bekannt. Wenngleich kaum Gegenstand der wichtigsten Medien. In der Rheinischen Post z. B. ist der Brief von Alice Schwarzer nie erwähnt, geschweige denn diskutiert worden. Was aber immer öfter geschieht, sind eine Aufwertung der Rüstungsindustrie und eine Abwertung derer, die aktive Friedenspolitik betreiben. Letztere werden pauschal pazifistischer Naivität bezichtigt und zunehmend in die Reihe der Querulanten gesteckt. Um genau zu sein: in die Reihe der Querdenker. Auf subtile Weise wird die allgemeine Abneigung gegen Coronaleugner, Verschwörungstheoretiker und Nazis dazu benutzt, um die Kritik am Waffenwahnsinn zu diskreditieren. Gutes Beispiel auf beiliegendem Bild: Wenn Frauen beklagen, dass sich die Grünen von wichtigen Grundprinzipien verabschieden, sollten sie schon eine Gelbweste tragen, die sie als Impfgegner ausweist (Emblem rot umrandet).                                                                       Bild: RP vom 11. Mai 2022

https://www.emma.de/artikel/offener-brief-bundeskanzler-scholz-339463

https://www.emma.de/artikel/offener-brief-der-28-chronik-der-reaktionen-339483

 

Was ist das für eine Gesellschaft, in der Menschen 200 Milliarden Dollar anhäufen, Fußballer bis zu 130 Millionen Dollar pro Jahr kassieren und Händler von Christie’s Siebdrucke für 195 Millionen Dollar verhökern können – während weltweit 811 Millionen Menschen am Verhungern sind?

Kommt mir jetzt nicht damit, dass Musk und Messi geile ErsatzGötter sind und der Warhol-Erlös an Bedürftige geht …!

https://www.google.de/search?q=Hunger+weltweit&source=hp&ei=RSl9YrfQFKiJxc8PjcKPkAY&iflsig=AJiK0e8AAAAAYn03VQjMjewYRxk-75_386vKHKzm1Om3&ved=0ahUKEwj3hvn3pNr3AhWoRPEDHQ3hA2IQ4dUDCAk&uact=5&oq=Hunger+weltweit&gs_lcp=Cgdnd3Mtd2l6EAMyBQgAEIAEMgUIABCABDIFCAAQgAQyBQgAEIAEMgUIABCABDIFCAAQgAQyBQgAEIAEMgYIABAWEB4yBggAEBYQHjIGCAAQFhAeOhEILhCABBCxAxCDARDHARCjAjoLCC4QgAQQxwEQowI6DgguEIAEEMcBEKMCENQCOhEILhCABBCxAxCDARDHARDRAzoLCAAQgAQQsQMQgwE6CAguELEDEIMBOgQIABBDOgoILhDHARCjAhBDOg4ILhCABBCxAxDHARCjAjoRCC4QsQMQgwEQxwEQowIQ1AI6DQguELEDEMcBENEDEEM6DgguEIAEELEDEMcBENEDOhIILhCxAxCDARDHARCjAhAKEEM6BAguEEM6BwgAELEDEEM6CgguEMcBENEDEEM6CgguELEDENQCEEM6BwguELEDEEM6BwgAEIAEEAo6CAguEIAEELEDOggIABCxAxCDAToLCC4QgAQQxwEQrwE6CAgAEIAEELEDOgsILhCABBCxAxDUAjoHCC4Q1AIQQzoOCAAQgAQQsQMQgwEQyQNQAFjFFWC2GGgAcAB4AIABjAGIAf0JkgEEMTIuM5gBAKABAQ&sclient=gws-wiz

Seid gespannt! Es gibt offenbar noch gute Literatur. Diesmal vertraue ich Florian Illies, der „Mary Shelley Zimmer“ von Timo Feldhaus über den grünen Klee lobt. Ich schau dann später mal rein ….

https://www.freitag.de/autoren/marlen-hobrack/lustiger-als-illies-timo-feldhaus2019-neues-buch-mary-shellys-zimmer

https://www.rowohlt.de/buch/timo-feldhaus-mary-shelleys-zimmer-9783498002367

5. April 2022: Hallo Freunde, hier wieder die aktuellen Schlagzeilen aus dem BLOGhaus

 

  CORONA

vs. Freedom Day: Antizyklisches Verhalten oder bloß Hilflosigkeit?

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Debatte-um-die-Maske-Ist-Schutz-oder-kann-weg,maske404.html

Die Europäische Union hat bis Ende Februar 55 Millionen Dosen Covid-19-Impfstoff entsorgt. Das sind 25 Millionen mehr als sie bisher 2022 an afrikanische Länder gespendet hat.

https://publik.verdi.de/ausgabe-202202/spezial-2/

Am 14. März war der Krieg gegen die Ukraine zwei Wochen alt. Auch jeder, der das aus sicherer Ferne mit ansehen konnte, war schockiert. Damals fragte ich mich nicht zum ersten Mal, wie das enden könnte …                      https://www.stoerfall-zukunft.de/4160-2/

Überfällig! Jacob Augstein versucht erneut, so etwas wie Gleichgewicht in die Berichterstattung zu bringen

https://www.freitag.de/autoren/jaugstein/wolodymyr-selenskyj-benebelt-vom-pathos

Buchautor Gero Jenner hält es für wahrscheinlich, dass die Ukraine irgendwann geteilt wird, dass der Westen diese Kapitultion stillschweigend abnickt und nach dem Krieg erneut mit Russland ins Geschäft kommt. Er hält das alles für wahrscheinlich, hofft aber, dass er Unrecht hat    https://www.gerojenner.com/wp/5862-2/

Bandera & Co.   https://www.freitag.de/autoren/wolfgangmichal/warum-stepan-bandera-in-muenchen-begraben-liegt

Jetzt sind die Straßen von Butscha von Leichen übersät – es sind Zivilisten, die gefesselt, gefoltert und dann getötet wurden. Die Mordtaten schreien nach Aufklärung …

https://www.stoerfall-zukunft.de/die-graeueltaten-sauber-aufklaeren/

Hätten wir in Deutschland

junge und mutige Politiker wie Brandt, Dressler, Geissler, Gaus, Kelly, H.-J. Vogel, Biedenkopf u. ä. – ja, vor allem Leute wie Egon Bahr. Die Welt sähe anders aus …

https://www.stoerfall-zukunft.de/gaebe-es-ihn-doch-noch/

 

Seit Tagen wird wieder auf China herumgeprügelt. Ein – wie ich meine – sinnloses und lügnerisches Unterfangen. Die Maus piepst gegen den Tiger, der uns nichts getan hat.

https://www.stoerfall-zukunft.de/unser-verhalten-gegenueber-china-duemmer-gehts-nicht/

Wenn ihr

einen Aufreger braucht: Tabula Rasa 

https://www.youtube.com/watch?v=eAOPtmJTcJQ

 

Wann immer

Panfili & Co. auftauchen, macht sich Begeisterung breit:

bei POP 
https://www.youtube.com/watch?v=525SSM_I7go

und bei Klassik

https://www.youtube.com/watch?v=ymWhuMrZrrc&list=RDPL1tdntM9m4&index=3

Renditedenken auf Kosten der Patienten. Der Fraß in den Krankenhäusern stinkt zum Himmel!

https://publik.verdi.de/ausgabe-202202/schlechte-kost/

Ich finde

den verfremdeten Hänsel&Gretel-Text super lustig. Bringt man ihn allerdings in die Schulen, dann heißt es aufpassen … Doch statt sofort die Rassismuskeule herauszuholen, sollte man den Spaß laufen lassen und anschließend erklären, warum das Ganze hier und da in den falschen Hals gerät. Auch den Begriff „kanakisch“, der hier missbräuchlich verwendet wird, sollten Lehrer nicht wegklicken, sondern erklären …

https://www.stoerfall-zukunft.de/immer-die-rassismuskeule-wo-soll-das-hinfuehren-zur-spasslos-gesellschaft/

Die Modemacher möchten, dass wir das gerade Gekaufte schnell aussondern und Neues anschaffen. Sie versenken reklamierte Waren im Müll, weil deren Wiedereingliederung zuviel Geld kostet. Sie sind es, die den Planeten kaputt spielen. Es sind Menschen, mit denen wir Zukunft nicht gestalten können. Denn sie arbeiten akribisch gegen jede Nachhaltigkeit. Das gilt nicht nur für Kleidung. Das gilt für Möbel, Autos, Boote, Accessoires, Lebensmittel, Reisen  und … und … und

https://www.focus.de/perspektiven/entwicklung-foerdern-klima-schuetzen/nachhaltigkeit-mode-wahnsinn-zerstoert-umwelt-wie-wir-das-aendern_id_10964545.html

https://www.motor-talk.de/forum/wieso-alle-2-3-jahre-ein-neuwagen-t6599657.html

https://www.welt.de/wirtschaft/article203216646/Bekleidung-Hunderte-Millionen-Textilien-fabrikneu-vernichtet.html

https://www.greenpeace.de/sites/default/files/publications/20151123_greenpeace_modekonsum_flyer.pdf

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/vernichtung-retouren-pakete-1.4483692

Die EU-Kommission

will nicht nur ein verbessertes AbfallRecht installieren, sondern gleichzeitig auch der Verschwendung von Gütern Einhalt gebieten (Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft) https://www.sonderabfall-wissen.de/wissen/das-aendert-sich-2022-im-abfallrecht/. Prinzipiell beschreitet sie damit den richtigen Weg. Dennoch fehlt nach wie vor vieles. Weder gibt es eine Pflicht, reparaturfreudig zu konstruieren, noch kräftige Anreize für das Reparieren selbst. Heute stößt bloßes Anfangen bereits auf heftigen Widerstand. Bei denen, die weniger Wegwurf und längere Lebensdauer von Gütern nicht mit NACHHALTIG, sondern ausschließlich mit schlappem Wachstum und sinkenden Profiten verbinden…

!!!  Wir werden sehr bald Zeuge einer Entwicklung, die künstlerische Qualität ad absurdum führt. Ich erinnere an das Gemälde von Banksy, das aufsehenerregend durch den Schredder ging https://www.zeit.de/kultur/kunst/2018-10/sothebys-auktion-street-art-schredder-banksy. Ich erinnere an die Qualität moderner HandyKameras, die ProfiFotografen zu „bloßen“ Motivsuchern reduziert. Ich verweise auf Google-KI, die selbst Schachweltmeister in die Schranken verweist https://www.welt.de/sport/article171541557/Kuenstliche-Intelligenz-beendet-menschliche-Dominanz.html. Und ich weiß, dass bereits heute Gemälde mit Hilfe künstlicher Intelligenz produziert und bei Sotheby für horrendes Geld versteigert werden https://www.zeit.de/kultur/kunst/2018-10/kuenstliche-intelligenz-versteigerung-gemaelde-algorithmus-christie-s-auktionshaus. Es ist eine reine Frage der Zeit, bis Ähnliches im Musik- und Textbereich zur Blüte gelangt. Was letztendlich heißt, dass eines Tages Maschinen die sehr viel besseren Erzählungen produzieren, dass KI-Musikwerke höher geschätzt werden als von Menschen produzierte. Bei Lesungen und vor großen Orchestern werden Roboter auftreten, die „gute Arbeit“ leisten. Maler und Schriftsteller werden beweisen müssen, dass ihre Werke von ihnen und nicht aus der Maschine stammen. Ihr Lohn wird selbst dann kläglich sein.

13. März 2022 _ Hallo Freunde, hier wieder die aktuellen Schlagzeilen aus dem BLOGhaus

Zum UkraineKonflikt sage ich heute nur soviel: Täglich 5 Minuten Tagesschau, 2x 3 Minuten Deutschlandfunk und einmal pro Woche „Report Mainz“ oder „Report München“. Dazu einmal pro Woche „Der Freitag“ – das sind die einzigen Formate, denen ich punktuell vertraue. Es ist erschreckend, wie sich die MainstreamMedien im Mix aus Kriegslügen und Mitleidbekundungen suhlen. Ich werde niemals verstehen, dass Leute ihren Fernseher rund um die Uhr laufen lassen – wo doch die Wahrheit das erste ist, was im Krieg stirbt.

https://neue-entspannungspolitik.berlin/krieg-in-europa-expertengespraech-mit-andreas-zumach-28-2-2022/

8. März: Ich habe es auch in meiner unmittelbaren Umgebung erfahren: Kinder mit russischen Wurzeln werden gemobbt oder müssen sich vor der Klasse für Putin entschuldigen https://www.swr.de/report/hilflos-entsetzt-gespalten-wie-russen-und-ukrainer-den-krieg-erleben/-/id=233454/did=25460694/nid=233454/1q6n5bv/index.html ; DER  SPIEGEL Nr. 11/2022, S. 38

11. März 2022:   Melnyk und Duda  https://www.stoerfall-zukunft.de/scharfmacher-oder-bloss-politik-idioten/

und in der Rückschau:

   24. Februar: Ausschließlich die USA profitieren vom UkraineKonflickt https://www.stoerfall-zukunft.de/die-usa-klarer-punktsieger-im-konflikt/

   26. Februar:     Quoten und Auflagen rasen in die Höhe https://www.stoerfall-zukunft.de/ukraine-der-quotenknall/

2. März 2022:   Wer Fanatiker in die Enge treibt, kann sein blaues Wunder erleben  https://www.stoerfall-zukunft.de/in-die-enge-getrieben/

3. März 2022:   Ein Revolverblatt  https://www.stoerfall-zukunft.de/brief-an-den-spiegel/

4. März 2022:    Standing ovations, für die man sich schämen muss   https://www.stoerfall-zukunft.de/hirnloses-pack-oder-volksvertreter/

7. März 2022: Die Rheinische Post versucht es mit Objektivität  https://www.stoerfall-zukunft.de/ukraine-die-rp-auf-dem-weg-zum-gesamtbild/

12. März 2022: Klaus von Dohnanyi hat ein Buch über die Beziehungen zu Russland drei Monate zu früh veröffentlicht. Jetzt muss er auf die Knie  https://www.spiegel.de/kultur/klaus-von-dohnanyi-ueber-wladimir-putin-natuerlich-habe-ich-mich-geirrt-a-dcfdbd64-bd16-43d0-9446-fcca52380cf9?context=issue

ebenfalls im März 2022: Gero Jenner rührt in der Wunde  https://www.gerojenner.com/wp/russische-bruderliebe-der-kampf-um-die-neue-weltordnung/

  Deutschland

hat mit der FriedensTradition gebrochen. Wir haben jahrzehntelang mit Carl Sandburg gesungen („Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin“) und Eltern unterstützt, die ihre Kinder für den Krieg nicht hergeben wollten.  Jetzt – angesichts der makabren Wirklichkeit – zerplatzen die Träume

https://www.youtube.com/watch?v=1q-Ga3myTP4

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/aufruestung-die-olaf-scholz-doktrin

Corona: Alles wird geöffnet,

alles muss raus. Jahrmarktmäßig bläst die Politik zur Öffnung. Die Massen rasen in die Kaufhäuser, Kneipen und Clubs. Irgendwer verkündet, dass Karnevall mit Ansteckungen nichts zu tun hat, und nur wenige Aufmerksame registrieren, dass die neuen Varianten bereit 50% des Geschehens beherrschen. Man weiß so gut wie nichts über BA.2 und BA.3, wohl aber, dass sich mehr als 250.000 Leute pro Tag anstecken. So richtig schreit niemand, die Hospitalisierunsrate wächst nur mäßig und die Welle rollt ohne Zielbeschreibung. Irgendein Witzbold rechnet, wann die 82ste Million erreicht ist. Die Jungen und Mittelalten schütteln sich, nehmen die Risiken bewusst in Kauf – wollen shoppen, reisen und einen drauf machen. Sehr verständlich. Nur die 3 Millionen über sechzig, die noch ungeimpft sind, bleiben abseits. Sie harren in ihren Verstecken und Gefängnissen, bis sie das Virus von ihren Enkeln oder Pflegekräften verpasst kriegen. Sie zu retten, scheint angesichts der miserablen Impfquote unmöglich – und auch wenig gewollt (denn die sind ja selbst schuld). Sind sowieso … ALTE

Die Deutschen und Türken mit deutschen Wurzeln sind sowas von umweltfreundlich! Steht da ein Auto und der Motor läuft. Steht da und rührt sich nicht. Steht da, und der Motor läuft weiter. Was passiert, wenn ich den Fahrer auffordere, den Motor stillzusetzen, wenn nix weg will?

a) der Fahrer grinst und dreht den Zündschlüssel

b) der Fahrer ist sauer und gibt mir eine Sch … Antwort

c) der Fahrer steigt aus dem Auto und droht mir Prügel an

  Artemisia Gentileschi:

eine große Malerin im Barock – so überzeugend wie tabulos

https://www.tagesspiegel.de/kultur/eine-ikone-der-kunstgeschichte-der-hype-um-artemisia-gentileschi-kommt-nach-london/26238102.html

Verkommene Kaste:

Erst der beharrliche Widerstand gegenüber der Aufklärung von Missbrauchsfällen – nennen wir es Wölkismus, dann die Wortmeldung des katholischem Militärbischofs – er segnet die Erhöhung des Militäretats widerspruchslos ab https://www.katholisch.de/artikel/33314-bundeswehr-bischof-overbeck-unterstuetzt-aufstockung-des-wehretats und jetzt auch die vollmundige Zustimmung zu Waffenlieferungen an die Ukraine https://www.berchtesgadener-anzeiger.de/startseite_artikel,-bischoefe-waffenlieferungen-mit-friedenslehre-vereinbar-_arid,687460.html. Diese vorgeblichen GottesLeute haben jeden Anstand ins Gegenteil verkehrt. Ich hatte mal gedacht, dass sie für den Frieden in der Gesellschaft/der Welt zuständig seien. Ein komplettes Missverständnis, wie sich wieder einmal herausstellt. Diese Leute sind wie in den zurückliegenden Jahrzehnten und Jahrhunderten machtbesessene Potentaten, Spielpartner der Politik, und Hüter von Kassen, die niemand kontrolliert.

Mir sind wieder zwei Filme untergekommen, die mir ziemlich unter die Haut gingen:

PersischStunden https://www.youtube.com/watch?v=lkY5rLQeH0k

Die Fälscher    https://www.youtube.com/watch?v=DD1Vc9meXSI

Dr. Marcus Maida: Aktuelle Infos zu seinen KursAngeboten. Die Themen im laufenden Semester:

Die Visualität der Popkultur – Acting in Mass-Culture Einführung in Theorie-, Phänomen-, Ästhetik- und Handlungsanalysen der Pop- und Massenkultur.

Understanding Visuals – Einführung in Bildanalyse, Visuelle Kommunikation und Visual Studies

The Design of Moving Images – Einführung in Film- und Bewegtbildanalyse

https://www.stoerfall-zukunft.de/die-kursangebote-von-marcus-maida-sind-nach-wie-vor-aktuell/

Jährlich 70.000 Genitalverstümmelungen in Deutschland – Tendenz steigend

https://www.tagesspiegel.de/berlin/studie-zur-genitalverstuemmelung-immer-mehr-frauen-in-deutschland-beschnitten/25103576.html